Klickerseminar

22.07.2012 10:00

Am Samstag, den 22.Juli fand auf dem Vereinsgelände des SGV-Einhausen ein Klicker Seminar von der Lampertheimer Tierpsychologin Waltraud Strack statt.

Sie begann ihr Seminar mit einer kurzen Übersicht, wann und wo das Klickertraining entstanden ist und erklärte, dass diese Art von Training früher für Pferde genutzt wurde.

Danach ging es mit einer kleinen Übung weiter. Jedoch ohne Hund. Bei dieser Trockenübung ging es zu erlernen, zu welchem Zeitpunkt man klickert und somit auch belohnt.

Nach dieser Einheit ging es endlich auf dem Platz mit Hund weiter. Der Hund musste zuerst lernen, dass das Klickergeräusch etwas positives ist und bekam somit nach jedem klicken ein Leckerli.

Danach haben sich die Teilnehmer mit ihren Hunden an etwas Neues herangetastet: einen Target. Dabei muss der Hund den Target, die Fliegenklatsche oder ein Spielzeugauto mit der Nase anstupsen und dafür wird er belohnt. Fortgeschrittenere Hunde schoben das Auto bereits mit der Nase.

Eine weitere Steigerung für die Teilnehmer und Hunde war es diese Übung aus der Entfernung zu versuchen.

Waltraud erklärte zudem, dass klickern in vielen Anwendungsbereichen eingesetzt werden kann: als Beschäftigung, Spiel und Sport, Tricks und um schlechte Angewohnheiten wirksam zu modifizieren.

 

Nach einer kurze Mittagspause mit leckerem Kaffe und Kuchen stand erneut eine Übungseinheit auf dem Vereinsplatz an. Waltraud zeigte mit ihrer Hündin Amora verschiedene Aufgaben im Einzel- und Gruppentraining, sowie der Aufbau und die Verkettung einzelner Übungen.

 

Ab 17 Uhr hieß es endlich Feierabend, denn man sah den Teilnehmern, sowie deren Hunden die Erschöpfung an.

Auch dieses Seminar war mit Sicherheit nicht das Letzte von der Lampertheimer Tierpsychologin Waltraud Strack auf dem Vereinsgelände des SGV Einhausen.